Leitziele

Die Einrichtung versteht sich als Ort, an dem sich die Kinder geborgen fühlen. Wir nehmen das Kind so an, wie es ist.

Das Zusammenleben basiert auf grundlegenden Werten, die erfahren, verinnerlicht und gelebt werden Das Kind fühlt sich angenommen mit seinen Stärken und Schwächen. Es nimmt sich und andere mit diesen Stärken und Schwächen wahr und an.

Wir vermitteln den Kindern einen respektvollen Umgang im alltäglichen Miteinander.

Kinder entdecken die Welt spielerisch, alleine oder im Spiel mit anderen Kindern. In unserer Kita schaffen wir vorbereitete Räume, in denen sie sich mit ihrer Umwelt auseinander setzen können. Wenden Kinder sich aus eigenem Antrieb und Interesse Dingen aus ihrer Umwelt zu, unterstützen wir sie darin, ihre Neugier zu befriedigen, um zu neuen Erfahrungen zu gelangen.

Bildungsprojekte im Vormittagsbereich

Entdeckungen im Zahlenland

Das Zahlenland ist ein Angebot für Kinder im Alter von 4-5 Jahren und findet einmal in der Woche für ca. 1- 1,5 Stunden statt.

Das Projekt gilt der frühen mathematischen Bildung im Kindergarten und wurde von Prof. Preiß entwickelt und erprobt. Ziel der Entdeckungen im Zahlenland ist es, Kindern bereits vor der Schule grundlegende Erfahrungen mit Zahlen zu ermöglichen.

Während des Projekts lernen die Kinder

  • geometrische Formen, Ebenen sowie Körper im Raum kennen.
  • Ihre Aufmerksamkeit und Motivation einer Sache gegenüber langanhaltend zu widmen.
  • Spielerisch, phantasievoll, freundlich und kreativ mit Zahlen umzugehen
  • Mit Erfolg und Misserfolg umzugehen. Sie erfahren, dass Fehler machen ein natürlicher Bestandteil des Lernens ist und sogar Spaß machen kann.

Ferner erhalten sie einen Überblick über den Zahlenraum von 1-20. Sie bekommen Vorstellungen und Beispiele zum Rechnen und eine behutsame Einführung in mathematische Fachbegriffe und Symbole.

Englisch

für Kinder im Alter von 5 und 6 Jahren wird einmal in der Woche für 45 Minuten angeboten. Das Ziel der englischen Lektion soll sein, dass Kinder über den Weg von Emotion und Phantasie die Freude an der neuen Sprache entdecken.

Die Kinder bekommen über das Hören und Nachsprechen mit Mimik und Gestik, vielen bunten Bildern, Liedern, Reimen und Bewegungsspielen einen Eindruck von der fremden Sprache. Neben Begrüßungsritualen lernen die Kinder Vokabeln aus den Bereichen Familie, Zahlen, Farben, häusliche Umgebung und verschiedene Begriffe aus dem täglichen Leben.

Würzburger Trainingsprogramm

Das Würzburger Trainingsprogramm ist ein Angebot für Vorschulkinder. Spielerisch erlernen die Kinder durch tägliches Training sprachliche Kompetenz.

Das von der Universität Würzburg entwickelte Trainingsprogramm fördert das phonologische Lautbewusstsein der Kinder. Mit diesem Programm erhalten die Kinder ein Gefühl für Sätze, Silben, Wörter, Anlaute und Laute. Damit wird das Sprachgefühl der Kinder verbessert und Schwierigkeiten beim Lesen- und Schreibenlernen werden vorgebeugt. Auf spielerische Weise lernen die Kinder bei täglichen Übungen auf den Klang von Lauten, Silben und Wörtern zu achten.

Dabei spielen Lauschübungen und Reime eine wichtige Rolle. Auch fördert dieses Trainingsprogramm die Konzentrationsfähigkeit der Kinder. Sie können länger und besser zuhören.

Viele Lehrer bestätigen, dass Kinder, die am Würzburger Trainingsprogramm teilgenommen haben, leichter Lesen und Schreiben lernen.

Bewegung

Kinder brauchen mehr Bewegung. Zur Förderung der Grob- und Feinmotorik haben wir weitere Bewegungsangebote aufgenommen. Diese orientieren sich an dem Bewegungsbedürfnis der Kinder und sollen das Sozialverhalten, die Wahrnehmung und die Koordination fördern.

Einmal in der Woche turnen die Kinder in ihrer Altersgruppe. Dabei stehen ihnen verschiedene Materialien zur Verfügung. Zudem werden Bewegungsspiele durchgeführt. Einmal in der Woche findet mit einer qualifizierten Lehrerin Zumba-Unterricht statt.